Veitshöchheim Logo

Greve in Chianti (Italien)

Die Partnergemeinde Veitshöchheims in Italien heißt Greve in Chianti im Herzen des Chianti-Classico-Gebietes in der Toskana. Anfang April 1994 reiste eine 50köpfige Delegation aus Veitshöchheim in das 11.500 Einwohner zählende Städtchen. Im historischen  Rathaussaal der Stadt unterzeichneten die beiden damaligen Bürgermeister Paolo Saturnini und Rainer Kinzkofer das Partnerschaftsabkommen. Im Herbst 1994 kamen die Italiener mit einer Delegation nach Veitshöchheim, um das Abkommen m Foyer des Hofgartenschlosses gegenzuzeichnen.

Säulen der Partnerschaft sind ein regelmäßiger Jugendaustausch zwischen den Schulen und Konzerte der Sing- und Musikschule. Alljährlich werden zu Gunsten der Jugendarbeit im Rahmen der Partnerschaft an einem Wochenende der Altort-Weihnacht toskanische Produkte verkauft. Das Partnerschaftskomitee veranstaltet jährlich Kunstworkshops, Kochkurse oder Konzerte mit italienischen Interpreten sowie Bürgerreisen in die Toskana. Regelmäßig findet auch eine deutsch-italienische Kommunkationsrunde in Veitshöchheim statt.

Homepage der Stadt Greve

Partnerschaftskomitee Greve

Schon seit etruskischer Zeit....

Greve in Chianti liegt zwischen Florenz und Siena im Herzen des Chianti-Gebiets und ist mit 169 km² flächenmäßig eine der größten Gemeinden Italiens. Das Gebiet des Chianti wurde schon von den Etruskern und danach von den Römern besiedelt. Beide Kulturen hinterließen viele Spuren – auch, was den Weinbau angeht. Dörfer und Klöster, Burgen und Festungen wurden im Mittelalter errichtet, die später in Landgüter und Villen umgewandelt wurden. In dieser Zeit fanden umfangreiche Waldrodungen statt, um Olivenhaine und Weinberge anzulegen.

Auch Greve war eine Festungsstadt, die 1325 komplett niedergebrannt wurde, danach aber wieder aufgebaut und vergrößert wurde. Berühmter Sohn der Stadt ist Giovanni di Verrazzano, der die Bucht von New York entdeckte.

Greve hat sehr viele Ortsteile: Strada in Chianti, Cintoia, Dudda, Lucolena, Montefioralle, Panzano in Chianti, San Polo in Chianti, Lamole, Passo dei Pecorai, Ferrone, Greti, Chiocchio und Poggio alla Croce. Neben Tourismus bestimmen Weinerzeugung und Olivenölproduktion die heimische Industrie. Daneben gibt es viele kleine Handwerksbetriebe, die teilweise noch in traditioneller Weise arbeiten.

 

Das Ortszentrum wird eingenommen von der dreieckigen und von Arkaden umgebenen Piazza Matteotti. Hier findet man zahlreiche Geschäfte und Restaurants, auf dem Platz selbst findet der Markt (mercato) von Greve statt. Jeweils Mitte September gibt es auf der Piazza Matteotti eine Weinmesse mit der Vorstellung des neuen Chianti (Rassegna del Chianti Classico).

An der Piazza Mateotti liegen die Kirche von Santa Croce und das Rathaus der Stadt. 

Greve in Chianti ist Mitglied der Organisation Cittàslow, einer 1999 in Italien gegründeten Bewegung zur Entschleunigung und Erhöhung der Lebensqualität in Städten.

Touristische Informationen zu Greve

Reiseziel Toscana