Veitshöchheim Logo

Refill Veitshöchheim

Das Konzept von „Refill Deutschland“ ist simpel: Betriebe mit dem Refill Aufkleber am Fenster oder der Tür füllen kostenfrei Leitungswasser in jedes mitgebrachte Trinkgefäß. In einer Karte werden alle Stationen erfasst und sind dann online und per App abrufbar. Die Gemeinde Veitshöchheim beteiligt sich seit 2019 mit einigen Liegenschaften und ruft Veitshöchheimer Betriebe zum Mitmachen auf. Aufkleber gibt es kostenfrei im Rathaus.

Im März 2017 in Hamburg gestartet, ist „Refill Deutschland“ inzwischen zu einer deutschlandweiten Bewegung geworden. „Wir wollen Plastikmüll vermeiden, unsere Umwelt schützen, gutes Wasser trinken und Menschen inspirieren, plastikfreier zu leben“, fasst die ehrenamtlich geführte Non-Profit-Initiative ihre Leitgedanken zusammen. Ein Angebot, das insbesondere an heißen Sommertagen dankbare Abnehmer findet.

Wertvoller Beitrag in Hitzesommern unter Nutzung der bestehenden Infrastruktur

Als „Hotspot des Klimawandels“ bezeichnete der Klimaforscher Prof. Dr. Heiko Paeth von der Uni Würzburg unlängst die Region Mainfranken: Die heißen, trockenen Sommer werden in Zukunft immer häufiger auf Leben und Gesundheit einwirken und machen deshalb langfristig Klimaanpassungen unumgänglich. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Zugänglichkeit von Trinkwasser im öffentlichen Raum, wie zwei Veitshöchheimer Gemeinderatsbeschlüsse (Hitzeaktionsplan, Trinkwasserspender) jüngst gezeigt haben. 

Die Gemeinde Veitshöchheim beteiligt sich mit einigen öffentlichen Liegenschaften an der deutschlandweiten Initiative. „Die Trinkwasserinfrastruktur ist bereits vorhanden, man muss nur das Bewusstsein dafür noch etwas schärfen“, so 1. Bürgermeister Jürgen Götz. „Es wäre schön, wenn sich viele Veitshöchheimer Betriebe der Aktion anschließen und so ein flächendeckendes Angebot in unserer Gemeinde schaffen“. Auch Vereinsheime dürfen eingetragen werden.


Mit wenig Aufwand Refill-Ort werden

Der Aufwand ist sehr überschaubar: Mit wenigen Klicks hat man seine „Refill-Station“ unter https://refill-deutschland.de/ eingetragen.

In Veitshöchheim sind es derzeit öffentliche Einrichtungen wie Bücherei im Bahnhof, Rathaus, Jüdisches Kulturmuseum, Sportzentrum und WC-Anlagen. Auch die Mainfrankensäle GmbH ist bereits als Refill-Station gelistet. Refill-Station-Aufkleber können kostenfrei bei Klimaschutzmanager Jan Speth im Rathaus abgeholt werden bzw. werden auf Wunsch innerhalb Veitshöchheims zugeschickt (Zimmer 26, 0931/9802-731, j.speth@veitshoechheim.de).