Aktuelles

08.04.2024

Pressemitteilung  |  Würzburg, 28.02.2024

„Integration - wir machen mit!" Regierung von Unterfranken lobt Integrationspreis 2024 aus

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken lobt im Jahr 2024 den Integrationspreis für gelungene Integrationsarbeit bereits zum siebzehnten Mal aus. Vorgeschlagen werden können nachhaltige, erfolgreiche und insbesondere ehrenamtliche Aktivitäten, die in vorbildlicher Weise die Integration unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund in Unterfranken unterstützen.

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 6.000,- Euro für integrationsfördernde und -begleitende Maßnahmen bleibeberechtigter Personen wird vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration aus den vom Bayerischen Landtag bewilligten Haushaltsmitteln zur Verfügung gestellt. 

Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann ruft daher Einzelpersonen, Kommunen, Vereine, Organisationen, Gruppen, Verbände, kirchliche Träger, Kindergärten und Schulen, die sich für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund engagieren, indem sie Projekte zur Integration in Unterfranken durchführen, durchgeführt haben oder durch Aktivitäten die Integration nachhaltig fördern, zur Bewerbung auf. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury bei der Regierung von Unterfranken. Die Jury behält sich vor, das Preisgeld auf mehrere Preisträger zu verteilen.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2024. Die Einreichung von Bewerbungen ist ausschließlich über das Online-Verfahren möglich.
Die Preisvergabe findet voraussichtlich im Oktober 2024 statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.  

Der Ausschreibungstext sowie der Link zum Online-Verfahren zur Einreichung von Bewerbungen sind im Internet der Regierung von Unterfranken unter http://www.regierung.unterfranken.bayern.de in der Rubrik Aktuelle Themen, „Integrationspreis der Regierung von Unterfranken“, abrufbar.


Pressemitteilung  |  Würzburg, 23.02.2024

Ausbildungs- und Fachkräfteoffensive für Stadt und Landkreis Würzburg: Mit der Chancenbörse stadt.land.wü. die passende Ausbildung und Arbeitsplätze bei Unternehmen in der Region finden

Wo erhalten Menschen, die eine Ausbildung, ein Praktikum oder einen neuen Job in der Region Würzburg suchen, einen guten Überblick über den Arbeitsmarkt? Mit der Chancenbörse auf der gemeinsamen Homepage von Stadt und Landkreis Würzburg www.stadt-land-wue.de können sich Suchende im Handumdrehen orientieren.

Die Chancenbörse macht auf regionale Karrieremöglichkeiten im unmittelbaren Einzugsgebiet aufmerksam. Firmenportraits geben Auskunft über die jeweiligen Arbeitgeber und die angebotenen Praktika, Ferienjobs sowie lokale Ausbildungsplätze und Berufe vor Ort. Die Unternehmen können sich kostenlos registrieren, zahlreiche Betriebe nutzen die Plattform bereits. Alle Schulen, Gemeinden und weitere interessierte Bildungseinrichtungen in Stadt und Landkreis werden auf das Portal aufmerksam gemacht.

Rico Neubert, Leiter der Kreisentwicklung am Landratsamt Würzburg, fordert alle interessierten Firmen auf: „Stellen Sie Ihr Unternehmen kostenfrei mit allen Berufschancen und Karrieremöglichkeiten über unsere Chancenbörse vor. Wir bringen Sie und die Fachkräfte von morgen zusammen.“

Unter www.stadt-land-wue.de/chancenboerse gelangen Suchende direkt zu den Stellenangeboten. Unternehmen können sich online direkt auf der Homepage registrieren. Alternativ können Arbeitgeber das Formular „Fragebogen Arbeitsplatzoffensive“ unter www.landkreis-wuerzburg.de/Arbeitsplatzoffensive herunterladen und an das Landratsamt Würzburg, Kreisentwicklung, Zeppelinstraße 15, 97074 Würzburg oder E-Mail: b.schmid(at)lra-wue.bayern.de senden. Das Landratsamt übernimmt dann die Eintragung des Betriebes. Für Fragen und Informationen steht Brigitte Schmid als Ansprechpartnerin unter (0931) 8003-5112 zur Verfügung.


Smarte Region Würzburg: Befragung zum Zusammenhalt in Stadt und Landkreis

Wie steht es um unseren Zusammenhalt in Stadt und Landkreis, gibt es ein Gemeinschaftsgefühl und Unterstützung, wenn es uns persönlich oder Menschen in unserem Umfeld mal nicht so gut geht? Wie gut ist der Zusammenhalt der Menschen in der Region Würzburg?

Um das herauszufinden, haben sich Stadt und Landkreis Würzburg im Rahmen des Projektes Smarte Region Würzburg mit der Julius-Maximilians-Universität in einer Forschungskooperation zusammengeschlossen.

Im Frühjahr 2024 werden 8.000 zufällig ausgewählte Personen in Stadt und Landkreis hierzu angeschrieben und befragt. Wenn Sie den Fragebogen in Ihrem Briefkasten finden, nehmen Sie bitte an der Umfrage teil!

Folgende Themenschwerpunkte werden abgefragt:

Wie versorgen sich die Befragten mit Informationen, um sich auf Krisen vorzubereiten und zu reagieren? Fühlen sie sich als Teil einer Gemeinschaft, die sich im Falle einer Krise gegenseitig unterstützt? Wie nehmen sie Einfluss auf politische Entscheidungen zur Vorbeugung von und Anpassung an Krisen?

Bitte tragen Sie dazu bei, Stadt und Landkreis noch lebenswerter zu gestalten! Durch Ihre Teilnahme an unserer Umfrage können Sie, die Bürgerinnen und Bürger, aufzeigen, was in unserem öffentlichen Raum gut läuft und wo Verbesserungspotenziale liegen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Weitere Informationen
https://go.uniwue.de/wir-in-wue
www.smarte-region-wuerzburg.de