Veitshöchheim Logo

Veitshöchheim barrierefrei

Die Gemeinde Veitshöchheim möchte im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Belange der Behinderten in ihrem Zuständigkeitsbereich berücksichtigen. Der Arbeitskreis Behinderung und Inklusion in Veitshöchheim hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine Abfrage bei Gaststätten, Praxen und Geschäften über die Möglichkeiten für Menschen mit Behinderung erstellt. Es geht dabei vor allem um barrierefreie Zugänge, Toiletten, Parkplätze, etc. Wir bitten die entsprechenden örtlichen Anbieter, diesen Fragebogen auszudrucken und ihn ausgefüllt an die Gemeinde Veitshöchheim zurück zu schicken.

Weitere informationen zur Barrierefreit auf Seiten der Tourist-Information. Kontakte von entsprechenden Beauftragten  finden Sie hier auf dieser Seite.

Rathaus und Mittelbau

Bürgerbüro, Standesamt und Sitzungssaal liegen im Erdgeschoss des Rathauses und sind ohne Treppe auch für eingeschränkt Bewegliche wie RollstuhlfahrerInnen, oder Familien mit Kinderwagen leicht zu erreichen. Selbstverständlich sind wir eine moderne Verwaltung und bieten zahlreiche Verfahren auch online.

Im Rathaus sind Umbau- und Sanierungsmaßnahmen für die Verbesserung der Barrierefreiheit durch den Einbau eines Aufzugs geplant. Die Eingangssituation zum Bürgerbüro soll verbessert werden.

Die Kinder- und Jugendarztpraxis im Erdgeschoss des Mittelbaus ist über eine Außenrampe barrierefrei erreichbar.

Mainfrankensäle

Alle Tagungs- und Veranstaltungsräume befinden sich auf einem Stockwerk. Von Parkplätzen direkt am Haus und über den barrierefreien Behindertenzugang mit Aufzug gelangen Menschen mit körperlichen Einschränkungen in die Mainfrankensäle.

Hörhilfsschleifen im Saal und in allen Tagungsräumen unterstützen schwerhörige BesucherInnen.

Für blinde und sehbehinderte Menschen wurde ein Kennzeichnungs- und Orientierungssystem mit Beacons installiert. Das System wurde vom Berufsförderungswerk für erwachsene Blinde und Sehbehinderte entwickelt und war schon auf der Landesgartenschau in Würzburg 2018 im Einsatz. Mit der BFW-Smartinfo-App erhält man über die Beacons an bestimmten Stellen automatisch Texte, die Wichtiges erläutern, Umgebung erklären und bei der Orientierung helfen.

Beacons sollen zukünftig auch im Jüdischen Kulturmuseum Veitshöchheim eingesetzt werden.

Bahnhof

Am Veitshöchheimer Bahnhof sind beide Bahnsteige über einen Aufzug oder eine Rampe barrierefrei erreichbar. Zugänge für Handbikes sind ebenfalls barrierefrei. Vor dem Bahnhof stehen Fahrradabstellanlagen.

Feuerwehrhaus

Mit dem Aufzug sind die Veranstaltungen im Feuerwehrhaus barrierefrei erreichbar.

Friedhof und Grabanlagen

Der Friedhof an der Martinskapelle und der Waldfriedhof sind barrierefrei zugänglich.

Der örtliche Landschaftsarchitekt Thomas Struchholz plant im Auftrag der Gemeinde die Erweiterung der Urnengrabfeldanlage im Waldfriedhof. Dabei werden 90 neue (Doppel-) und auch erstmalig barrierefrei erreichbare Urnengräber angelegt.

Straßen

Kreuzung an der Friedenstraße

Beim Ausbau der Kreuzung an der Friedenstraße wurden Orientierungs-Hilfen für Blinde eingebaut. Ergänzend zur Kreuzung wurde ohne Kostenbeteiligung der Anlieger die Pflasterung der barriere Umbau der Haltestelle am Danziger Platz realisiert.

Kirchstraße (2. Bauabschnitt)

In der Kirchstraße zwischen Oberer und Unterer Maingasse einschließlich Kirchplatz erfolgt die neue Pflasterung niveaugleich auf der gesamten Fläche, es fällt also die bisherige Aufkantung im Gehwegbereich weg. Die Planung ist auch in Sachen Barrierefreiheit entsprechend abgestimmt. Die beiden Bushaltestellen in der Kirchstraße erhalten zur Sicherstellung der Barrierefreiheit einen Hochbord von 18 Zentimeter zum niveaugleichen Einstieg.

Gadheim

Im Rahmen der Landkreismaßnahme (Ausbau der Kreisstraße Wü 3 bis Gadheim) erneuert die Gemeinde in Gadheim auch die Straßenbeleuchtung, den Dorfplatz und baut die beiden Bushaltestellen barrierefrei um.

Bushaltestellen

Einige Haltestellen sind bereits in das mobile Blindenleitsystem des Berufsförderungswerks (BFW) als Beacon eingepflegt. Sehbehinderte und Blinde bekommen so via App BFW SmartInfo automatisch Informationen über die Haltestelle, die der Orientierung dienen.

Die Haltestellen Am Schenkenfeld, Gartenstraße, Kirchstraße, Schneckenhaus und Sonnenstraße verfügen über dynamische Fahrgastanzeigen mit Sprachansage auf Knopfdruck. Die Haltestelle Geisbergbad ist nur in Fahrtrichtung Güntersleben barrierefrei. Außer der Haltestelle Kirchplatz ist noch der barrierefreie Ausbau der Haltestellen Wolfstalstraße und Dürerstraße geplant.

Kontakte

Behindertenbeauftragte der Gemeinde Veitshöchheim

Christina Feiler


Behindertenbeauftragter des Landkreises Würzburg

Ernst Joßberger
Landratsamt
Zeppelinstraße 15
97074 Würzburg
Tel. 0931 - 8003-5175


Nachbarschaftshilfe (Lokales Bündnis für Familie)

Gemeinde Veitshöchheim
Tel. 0931 - 9802-724